Kirchschlag bei Linz


Kirchschlag bei Linz ist eine Gemeinde in Oberösterreich im Bezirk Urfahr-Umgebung im oberen Mühlviertel mit 2171 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2017).
Kirchschlag bei Linz liegt auf einer Höhe von 896 m ü. A. Höhe im oberen Mühlviertel, 10 km von der oberösterreichischen Landeshauptstadt Linz entfernt.
Ursprünglich im Ostteil des Herzogtums Bayern liegend, gehörte der Ort seit dem 12. Jahrhundert zum Herzogtum Österreich. Seit 1490 wird er dem Fürstentum „Österreich ob der Enns“ zugerechnet. Während der Napoleonischen Kriege war der Ort mehrfach besetzt, ist seither wieder bei Oberösterreich. Bis 1921 gehörte Kirchschlag zum Gemeindegebiet von Hellmonsödt, danach wurde der Ort eine eigene Gemeinde. Nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich am 13. März 1938 wurde Oberösterreich zum „Gau Oberdonau“. 1945 erfolgte die Wiederherstellung Oberösterreichs.
 
Breitenstein

Der Breitenstein ist umgeben von einem weitläufigen Erholungswald. Hier ist man ständig in Bewegung. Den Breitenstein können Sie erwandern, im Hochseilgarten erklettern oder im Bogensportzentrum mit Pfeil und Bogen erkunden. Im Winter sind die Eisstockbahnen ein beliebter Treffpunkt um sich ein Brat`l auszuschießen. Der Ferngas Aussichtsturm bietet einen wunderbaren Ausblick auch interaktiv mittels der 2 Webcams.
Der Aussichtssichtsturm befindet sich am höchsten Punkt des Breitensteins in 945 m ü. A. und bietet einen 360° Ausblick über das ganze Mühlviertel und Voralpenland bis in das Gebirge vom Schneeberg zum Ötscher über die Phyrn Eisenswurzen, die Berge des Salzkammerguts bis in das Mondseer Land.
Auf dem Turm befinden sich zwei Webcams, eine ist nach Süden ausgerichtet und gewährt einen erhabenen Blick über den Ortsplatz von Kirchschlag hinunter nach Linz bis in die Berge des Alpennordrandes. Die zweite Kamera ist nach Norden in das Gebiet des Sterngartls gerichtet.
Facebook