Idee und Konzept

Die Philosophie

Die Idee zu diesem Festival entstand aus dem Wunsch heraus, das Mann-Sein in Form eines gemeinsamen Erlebnisses zu feiern. Und darüber hinaus jedem Mann eine Möglichkeit zu eröffnen, sich ungezwungen und frei in männerspezifischen Themen zu bilden. Ganz im Sinne eines niedrigschwelligen Zuganges zur individuellen Persönlichkeitsentwicklung, bei der nicht die Probleme im Vordergrund stehen. Sondern das gemeinsame brüderliche Erleben.

Brüderliche Begegnungen auf gleicher Augenhöhe

Die erste Auflage des Männerfestivals ist zugleich auch der Auftakt einer Trilogie, die sich an den drei Werten der Französischen Revolution Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit orientiert.
Gelebte und erlebte Brüderlichkeit bildet somit einen weiteren Schwerpunkt des Festivals, dem wir auf vielfältige Art und Weise Raum geben. Jeder Teilnehmer leistet dazu seinen ganz persönlichen Beitrag. So etwa durch die wertschätzende Begegnung auf gleicher Augenhöhe mit seinem Nächsten. Auf diese Weise wird es gelingen, eine Atmosphäre des Zusammenhaltes und der Einigkeit zu schaffen. Das Festival zu einem Ort zu machen, an dem jeder Mann aus sich selbst heraus wichtig ist. Egal ob er gemessen an den vermeintlich gültigen Kriterien unser Gesellschaft erfolgreich ist, oder nicht.
Facebook